ENERGIE partner team
    Service:
    mail: service@e-pt.de fon: +49 89 85 63 8620 fax: +49 89 85 63 8133

    Baugeldzinsen im Keller: Auch Hausbesitzer profitieren - Immobilienkauf im Zinstief: So finden Kreditnehmer die passende Baufinanzierung

    Baugeldzinsen im Keller: Auch Hausbesitzer profitieren -Immobilienkauf im Zinstief: So finden Kreditnehmer die passende Baufinanzierung

    -        Zinssicherheit bis zu 5 Jahre im Voraus dank Forward-Krediten
    -        Trotz Zinsaufschlag ist Zinssicherheit extrem günstig
    -        Prüfung lohnt sich

    Immobilieninteressenten haben momentan gut lachen: Das derzeitige Zinstief von knapp 2 Prozent für 10-jährige Baukredite bietet optimale Finanzierungsbedingungen für Kaufwillige. Doch auch Haus- und Wohnungsbesitzer haben Grund zur Freude: Die Konditionen für Forward-Darlehen sind historisch günstig. "Mittels Forward-Darlehen können sich Immobilienbesitzer mit bestehender Finanzierung das jetzige Niedrigzinsniveau langfristig sichern und sich so vor möglichen Zinsanstiegen in der Zukunft schützen", weiß Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Interhyp erklärt, wie die sogenannten Voraus-Darlehen funktionieren und wie Eigenheimbesitzer profitieren.

    Das Prinzip eines Forward-Kredits ist einfach: Der Immobilienbesitzer schließt ein Darlehen ab, dessen Laufzeit zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt innerhalb der nächsten 60 Monate beginnt. Der bisherige Kredit läuft bis zum regulären Ende der Zinsfrist, dann greift das Forward-Darlehen auf Basis der Zinsen von heute. Für das Recht, sich das heutige Zinsniveau für die Zukunft zu sichern, wird ein Konditionsaufschlag erhoben, der von der Länge der Vorlaufszeit (Forward-Periode) abhängt. Das Aufgeld hierfür ist aber gering: Je nach Anbieter und Dauer der Vorlaufzeit wird ein Konditionsaufschlag von rund 0,01 - 0,04 Prozentpunkten pro Monat fällig.

    "Wir raten allen Immobilienbesitzern, deren Vertrag in den nächsten 2-3 Jahren endet, sich jetzt über die Chancen eines Forward-Darlehens zu informieren", erklärt Goris. Denn: Die Zinsen für Immobiliendarlehen befinden sich mit knapp 2 Prozent auf einem historischen Tiefpunkt und machen damit auch die Forward-Kredite besonders attraktiv. Ein Beispiel: Ein Forward-Kredit für Juli 2017 kostet 2,7 Prozent effektiv. Damit ergibt sich selbst mit Konditionsaufschlag ein deutlicher Zinsvorteil gegenüber einem Erstkredit von 2007, wo die Bestkonditionen für Baugeld bei über 4,6 Prozent lagen.

    Über die Interhyp Gruppe

    Die Unternehmen der Interhyp Gruppe mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, haben 2013 ein Baufinanzierungsvolumen von 8,9 Milliarden Euro erfolgreich bei ihren mehr als 400 Bankpartnern platziert. Damit ist die Interhyp Gruppe der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Die Interhyp Gruppe beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist an derzeit 71 Standorten persönlich vor Ort für ihre Kunden und Partner präsent.

    Das Zinstief bei Immobilienkrediten hält an. Aktuell sind die Zinsen fast wieder so günstig wie bei ihrem bisherigen Tiefstand im Mai 2013. Immobilienkäufer können daher seit Wochen so günstig wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik einen Hypothekenkredit aufnehmen. Baufi24.de warnt jedoch davor, allein auf den Zinssatz zu schauen.

    Drei Tipps für den passenden Kredit:

    Kreditbelastung muss zum Gehalt passen

    Bevor sich Darlehensnehmer nach ihrer Wunschimmobilie umsehen, sollten sie einen ehrlichen Kassensturz machen und ermitteln, wie viel Geld sie bei einer Kreditaufnahme für den Schuldendienst aufbringen können. Die Regel: Insgesamt sollte die monatliche Belastung, die sich aus dem Hypothekenkredit ergibt, 40 Prozent des gesamten Nettoeinkommens nicht übersteigen.

    Durch das Zinstief erhalten Kreditnehmer so viel Geld wie nie. Aktuell gibt es für eine Monatsrate von 1.000 Euro rund 315.000 Euro Darlehen (zehn Jahre Zinsbindung, zwei Prozent Anfangstilgung). Vor zwei Jahren gab es für die gleiche Monatsrate nur 250.000 Euro Kredit. Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de: "Bauherren und Käufer sollten sich für eine Immobilie entscheiden, deren Größe zum verfügbaren Einkommen passt. Das geringe Zinsniveau sollte nicht vorrangig genutzt werden, um die Kreditsumme zu maximieren. Besser ist es, die Zinsersparnis in eine hohe Tilgung zu investieren."

    Zinsbindung muss zum Sicherheitsbedürfnis passen

    Der Zinssatz für ein Darlehen mit fünfjähriger Zinsbindung liegt aktuell bei unter zwei Prozent. Doch Vorsicht ist geboten: Der günstige Zinssatz kann nach fünf Jahren zu einem bösen Erwachen führen - wenn im Jahr 2019 für die hohe Restschuld eine Anschlussfinanzierung vorgenommen werden muss. Bei einem 200.000 Euro-Darlehen beträgt die Restschuld in fünf Jahren noch rund 178.000 Euro - bei einer angenommenen Anfangstilgung von zwei Prozent. Immobilienkäufer, die auf Nummer sicher gehen möchten, sollten sich bei ihrer Finanzierung deshalb Zinsbindungen von 15 Jahren und länger sichern und eine hohe Tilgung wählen. Durch das Zinstief liegen die Konditionen auch hier weit unter drei Prozent - und sind damit immer noch historisch günstig.

    Anfangstilgung deutlich erhöhen

    Die Höhe der Tilgung entscheidet darüber, wie lange das Baudarlehen abbezahlt werden muss und wie teuer das Hypothekendarlehen ausfällt. Je niedriger der Zinssatz, desto höher sollte die Anfangstilgung gewählt werden. Wenn im jetzigen Zinstief mit nur einem Prozent getilgt wird, beträgt die Gesamtlaufzeit des Darlehens 47 Jahre und 9 Monate. Eine Tilgung von zwei Prozent ist auf jeden Fall zu empfehlen, um in einem überschaubaren Zeitrahmen entschuldet zu sein - besser sind jedoch drei oder vier Prozent. So kann die Gesamtlaufzeit des Darlehens auf etwa 20 bis 30 Jahre gedrückt werden, was Zinskosten spart.

    Wie die monatlichen Raten aus Zins und Tilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, kann schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (http://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de ermittelt werden.

    Über Baufi24

    Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite.